Partnerrückführung (bzw. Zusammenführung) bei Ira Wolff

Energiearbeiten zum Thema Partnerschaft
traia99

Re: Partnerrückführung (bzw. Zusammenführung) bei Ira Wolff

Beitrag: # 792Beitrag traia99 »

Ich habe Frau Wolff bei RTL Exclusiv gesehen und bin begeistert.
Elsaaa

Re: Partnerrückführung (bzw. Zusammenführung) bei Ira Wolff

Beitrag: # 794Beitrag Elsaaa »

Liebe Forum Mitglieder

Gibt es bei einigen von euch positive News?
Hab die Ira nach Ihrer TLC Show kontaktiert und bin auf der Warteliste...

Danke, Elsa
dermarc

Re: Partnerrückführung (bzw. Zusammenführung) bei Ira Wolff

Beitrag: # 803Beitrag dermarc »

So dann kommt hier mal mein Anliegen.
Meine Freundin hat mich Anfang Dezember nach einer 6 jährigen Beziehung verlassen. Wir lebten davon etwas mehr als vier Jahre in einem gemeinsamen Haushalt. Letzten Sommer kam bei ihr ein Kinderwunsch auf, dem ich zunächst nicht ganz so euphorisch gegenüberstand, aber nach etwas Nachdenkpause war auch ich von einer gemeinsamen Familienplanung angetan. Doch leider ist seit dem unsere Beziehung nicht gut gelaufen. Wenig Kommunikation untereinander, das zurückziehen von beiden…. Im September waren wir dann noch eine Woche in Urlaub, zwei Tage nach dem wir wieder zurück waren, hat Sie beschlossen sich von mir zu trennen. An diesem Tag habe allerdings ich das Gespräch gesucht, dass es wir gemeinsam etwas ändern müssen/sollten.

Sie wollte nach diesem Gespräch eine Woche auf Abstand gehen, ohne Kontakt! Nach dieser Woche teilte Sie mir mit Sie wäre in den letzten Monaten sehr unglücklich gewesen, die Beziehung eine Belastung für Sie, Sie kann nicht mehr, hat keine Kraft mehr an unserer Beziehung zu arbeiten, es passt einfach nicht mehr. Sie möchte nun alleine sein und sich „selbst finden“. Der Hauptauslöser, dies teilte Sie mir, aber auch andere Freundinnen von ihr mit, ist das ich seit dem Kinderwunsch ihr nicht das Gefühl gegeben habe es auch zu 100% zu wollen. Leider sind meine Versuche im Herbst, Sie davon zu überzeugen, dass ich dies auch zu 100% will nicht gelungen…. So dass Sie mir bis heute, so vermute ich zumindest, es noch immer nicht glaubt, dass sie auch eine gemeinsame Familienplanung wollte….

Der letzte Kontakt war nun vor ca. 3 Wochen, wo Sie mir mittteilte, dass ich nach der Trennung Sie nicht in Ruhe gelassen habe bzw. ihr Umfeld (habe sehr viel in dieser Zeit mit ihren Freundinnen und auch Mutter gesprochen, weil es mir gut getan hat…) hat Sie nur noch mehr bestärkt in dem, Gedanken dass wir nicht füreinander bestimmt sind. Sie meinte, wenn Sie nicht so jung wäre (24 Jahre), und schon deutliche Krisenerfahrung gehabt hätte in einer Beziehung (wie im Herbst bei uns beiden, wobei ich auch noch keine Erfahrung diesbezüglich hatte), wäre Sie nicht von mir weggegangen. Sie glaubt schon, dass wir „perfekt“ füreinander waren, aber weil ich nach der Trennung geklammert habe, sei Sie sich nun zu 100% sicher wir werden nie mehr zusammen kommen. Ich sei ein liebevoller Mensch, aber Sie glaube es gäbe noch jemand besseren…….so ähnlich war unser letztes Gespräch.

Wir sind beide noch jung, Sie ist 24 und ich 27, aber ich habe einfach das Gefühl, dass Sie für mich, aber auch ich für Sie bzw einfach wir beide füreinander bestimmt sind..

So nu habe ich aber genug getextet…Was bzw. wie geht man da eigentlich genau vor??

Danke.
Antworten